Skip to main content

Kosten der Kurzzeit- und Verhinderungspflege

In der Seniorenresidenz St. Martin werden auch Kurzzeit- und Verhinderungspflege zur Entlastung zuhause pflegender Angehöriger angeboten.

Kurzzeit- und Verhinderungspflege
Entgelte pro Tag in EUR ab 01.01.2017 in den Pflegegraden (PG)

 

Pflegesatz

ARB*

Unterkunft

Verpflegung

Entgelt

Investitions-kosten

PG 1

41,23

2,09

15,56

9,02

67,90

19 bis 25

PG 2

52,85

2,09 

15,56

9,02

79,52

19 bis 25

PG 3

69,03

2,09

15,56

9,02

95,70

19 bis 25

PG 4

85,89

2,09

15,56

9,02

112,56

19 bis 25

PG 5

93,45

2,09

15,56

9,02

120,12

19 bis 25

* Ausbildungsrefinanzierungsbetrag

Im PG 1 besteht kein Anspruch auf Kurzzeitpflege, jedoch kann der so genannte Entlastungsbetrag von 125 EUR dafür eingesetzt werden. Im PG 1 besteht kein Anspruch auf Verhinderungspflege. In den Pflegegraden 2 bis 5 bezuschusst die Pflegekasse die Kurzzeit- und Verhinderungspflege mit jeweils 1.612 EUR im Jahr.

Ein nicht verbrauchter Leistungsbetrag für Verhinderungspflege kann auch für die Kurzzeitpflege genutzt werden. Hierdurch lässt sich der Leistungsanspruch verdoppeln. Das Pflegegeld wird während der gesamten Kurzzeitpflege von maximal 8 Wochen hälftig weitergezahlt.

Zusätzlich können bis zu 50% des nicht verbrauchten Leistungsbetrages für Kurzzeitpflege (das sind bis zu 806 EUR im Jahr) für Verhinderungspflege ausgegeben werden. Das Pflegegeld wird während der gesamten Verhinderungspflege von maximal 6 Wochen hälftig weitergezahlt. Die Kurzzeit- und Verhinderungspflege wird tagesgenau abgerechnet.

Ein Berechnungsbeispiel für die Kurzzeit- und Verhinderungspflege:

Ein Herr mit Pflegegrad 3 möchte 14 Tage Kurzzeitpflege in der Seniorenresidenz St. Martin in Anspruch nehmen. Die Kosten dafür berechnen sich wie folgt:

Pflegesatz für die Kurzzeitpflege in PG 3
69,03 EUR x 14 Tage zuzüglich ARB
2,09 EUR x 14 Tage

 

995,68 EUR

zuzüglich Eigenanteil:
Unterkunftskosten: 14 Tage x 15,56 EUR
Verpflegungskosten: 14 Tage x 9,02 EUR
Investitionskosten: 14 Tage x 22 EUR (z.B.)


217,84 EUR
126,28 EUR
308,00 EUR

Summe Eigenanteil

652,12 EUR

Der Leistungsbetrag der Pflegekasse für die Kurzzeitpflege beträgt in diesem Beispiel 1.612 EUR im Jahr. Auf dieses Budget können die Kosten für die Pflege und der ARB (Ausbildungsrefinanzierungsbetrag) angerechnet werden.

In diesem Fall bezahlt der Herr für 14 Tage Kurzzeitpflege 652,12 EUR, diese Kosten müssen als Eigenanteil selbst getragen werden.

616,32 EUR des Kurzzeitpflege-Budgets (1.612 EUR abzgl. 995,68 EUR) werden nicht ausgeschöpft und können im gleichen Jahr noch für eine weitere Kurzzeitpflege eingesetzt werden.

Bitte beachten Sie: Die Leistungen der Pflegekasse sind komplex. Bitte nehmen Sie auf jeden Fall vor Inanspruchnahme einer Dauer-, Kurzzeit- oder Verhinderungspflege Kontakt zu Ihrer Pflegekasse auf und erkundigen Sie sich nach notwendigen Anträgen und möglichen Pflegekassen-Leistungen, die eventuell noch zur Finanzierung eingesetzt werden können.

Kontaktdaten

Seniorenresidenz
St. Martin Schweich GmbH
Am Kinderland 1
54338 Schweich
Tel.: 06502 · 93888 · 0
Fax: 06502 · 93888 · 150
info@sanktmartin-schweich.de 
www.sanktmartin-schweich.de

Ihre Ansprechpartner

Heimleitung
Sylvia Blesius


Pflegedienstleitung
Julia Kayser