Skip to main content

Standort Ermesgraben

Das Neubaugebiet Ermesgraben zwischen Schweich und seinem Ortsteil Issel ist eines der größten Bauprojekte in der Schweicher Geschichte. Wie kaum ein anderes Areal in der Region Trier übt der Ermesgraben eine enorme Anziehungskraft auf Familien, aber auch auf Gewerbetreibende und soziale Einrichtungen aus. Der Standort ist sehr verkehrsgünstig gelegen, stellt aber dennoch ein Wohngebiet mit ländlichem Charakter dar und bietet diverse Nahversorgungsangebote.
In 2009 reifte die Idee, auf diesem attraktiven Gelände eine Seniorenresidenz mit umfassendem Leistungsangebot zu errichten. Als privater Anbieter für vollstationäre Pflege wurde die Seniorenresidenz St. Martin GmbH im Jahr 2012 gegründet. Geschäftsführer sind Markus Kowalik und Torsten Manikowski, die viel Erfahrung aus dem Stammhaus Seniorenresidenz St. Andreas in Pölich mitbringen. Zwischen den beiden Häusern besteht eine ebenso enge Zusammenarbeit wie mit dem dritten Haus der Familie, der Seniorenresidenz St. Paul in Wittlich.

Das Schweicher Zentrum ist in fußläufiger Entfernung, ebenso der Bahnhof Schweich. Quasi vor der Tür hält die Stadtbuslinie 8, die Schweich mit Trier verbindet. In direkter Nachbarschaft der Seniorenresidenz St. Martin befindet sich die Kindertagesstätte „Am Kinderland“, die der Straße ihren Namen verleiht. Weitere soziale Einrichtungen im Umfeld der Seniorenresidenz St. Martin sind in Planung. Zahlreiche Allgemeinmediziner und Fachärzte sowie Apotheken stellen die medizinische Versorgung in Schweich sicher, für Beschäftigte und Angehörige finden sich in unmittelbarer Nähe alle Geschäfte für den täglichen Bedarf.